Der New Orleans-Sound

Dixiewankers im Kulturhaus Karlshorst.

Sie sind das Antidepressivum zum Berliner Märzwetter und treten am Samstag, 11. März, im Kulturhaus Karlshorst auf. Um 20 Uhr bringen die Dixiewankers das subtropische Flair einer durchtanzten Nacht von New Orleans in die Treskowallee 112. Ihr Revier ist eigentlich die Straße, aber die Dixiewankers verwandeln selbstredend auch jede Bühne in einen kreolischen Hexenkessel.

Dabei sind sie noch internationaler als der Schmelztiegel Floridas: Der Trompeter stammt aus dem kühlen Schweden, der Posaunist vom klimatisch milden Bodensee, fränkisch ist der Sousaphonist, aus Ostfriesland der Drummer – und der Banjovirtuose kommt vom anderen Ende der Welt, aus Südafrika. Doch die Musik ist original New Orleans.

Karten kosten 13, mit Berlinpass ermäßigt drei Euro, Reservierung unter Tel. 567 68 92.

2017-02-27T14:52:15+00:00