Filmabende

Dem Filmessayisten Hartmut Bitomsky widmet das Studio im Hochhaus eine Filmreihe. Der Regisseur hatte in Berlin Theaterwissenschaften studiert, bevor er sich auf das Medium Film konzentrierte und mit „Die Teilung aller Tage” 1970 seinen ersten Langfilm produzierte. In seinen Dokumentar- und Essayfilmen untersucht er industrielle Arbeits- und Produktionsprozesse. Neben zahlreichen Filmen und dokumentarischen Arbeiten folgte 1992 mit „Die UFA” eine Art abschließender Filmessay über die Verbindung von Kino, Wirtschaft und Politik. Die Filme werden immer donnerstags um 19 Uhr gezeigt, der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort ist das Studio im Hochhaus in der Zingster Straße 25. Weitere Infos unter 929 38 21

2017-10-09T18:49:13+00:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen