Tanz in Karlshorst

„Flatback and cry” laden am 21. und 22. Juli um 20 Uhr sowie am 23. Juli um 18 Uhr zu ihrer neuen Produktion und damit zu einem vielfältigen Abend mit zeitgenössischem Tanz.

Dabei kooperiert die Lichtenberger Company zum dritten Mal mit dem Kulturhaus Karlshorst.

Durch ein innovatives, spannendes Bühnenkonzept wird den Zuschauern ein ganz besonderes Erlebnis geboten. In der Reihe „Artefakte 12″ zeigen Choreografinnen des „Flatback and cry”, der „Kama Dance Company”, der „tanzbasis” und die Choreografin von „OtreDi” in sechs Stücken, wie Jugendliche und junge Erwachsene auf einer Bühne in Szene gesetzt werden können.

So unterschiedlich die Stücke auch sind, bei allen Arbeiten fließen die persönlichen Erfahrungen der Tänzerinnen in die Produktionen mit ein.

Der Eintritt beträgt 12, ermäßigt 9 Euro – mit Berlinpass 3 Euro.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.flatback-and-cry.de.

2017-07-06T17:53:09+00:00